Rezension... Jane Christo - Blanche 01 (Der Erzdämon)

Blanche (Der Erzdämon) von Jane Christo


Originaltitel: Blanche
Erscheinungsdatum: April 2012
Verlag: Sieben-Verlag
Preis: 14,90 Euro
ISBN: 978-386-443-048-0
Seitenzahl: 200

Es ist nicht einfach, bei einem Profikiller aufzuwachsen, der seine Seele an den Teufel verkauft hat. Doch als Blanches väterlicher Mentor stirbt, muss sie beweisen was in ihr steckt. Sie wird vom Erzdämon Beliar aufgesucht, der von ihr verlangt, dass sie die Schulden ihres Mentors bezahlt, denn dieser ist nach seinem Ableben nicht wie verabredet in der Hölle erschienen. Beliar übt eine starke erotische Anziehungskraft auf sie aus, und als sich der Dämon in sie verliebt, wird es kompliziert. Um Blanches Vertrauen zu gewinnen, wendet sich Beliar gegen Saetan und nimmt den Kampf mit dessen Höllenfürsten auf, während Blanche ihre eigene Schlacht schlagen muss. Die Welt, die sie kannte, existiert nicht länger, und sie muss sich entscheiden, ob sie leben, oder untergehen will. Ob sie aufgibt, oder sich ihren Gefühlen für den Dämon stellt. 


Eine perfekte Mischung aus einer knallharten Assasine, einem sexy Dämon und einer großen Portion Spannung gepaart mit viel Action...

Manchmal jedoch konnte man sich eine hochgezogene Augenbraue nicht verkneifen.

Blanche wächst als Kind in einem Waisenhaus auf indem 'Zucht und Ordnung' auf der Tagesordnung standen. Als sie von dort flieht, lebt sie zunächst auf der Straße. Mit 11 Jahren wird sie von dem Profikiller Wayne gefunden, der sie aufnimmt, von der Straße holt und zur Auftragskillerin ausbildet. Nun kehrt sie nach vielen Jahren zurück nach Frankreich. Leider aus keinem schönen Grund, denn sie will den Mörder ihres Mentors Wayne finden.

Während ihrer Suche trifft sie auf Beliar. Er ist Seneschall und arbeitet im Auftrag von Saetan. Er verlangt von ihr das sie Waynes Seele für ihn findet um diese an Saetan auszuliefern. Er will ihr dabei helfen und weicht ihr fortan nicht von der Seite. Zunächst geht ihr der selbstverliebte Dämon gehörig auf die Nerven doch mit der Zeit merkt sie einfach, dass es ohne ihn auch nicht wirklich funktioniert.

Schon auf den ersten Seiten entwickelte ich eine starke Sympathie für die schlagfertige Protagonistin. Auf weiteren Seiten konnte ich gar nicht genug von ihr bekommen. Allein schon weil sie keine typische Heldin mit einem perfekten Leben ist. Auch wenn man vergeblich  eine romantische Love-Stroy sucht, ist die Entwicklung zwischen Beliar und Blanche einfach mitreissend. Beliar, der ebenfalls nicht den typischen Schönling darstellt, sondern von vielen Schlachten gezeichnet  und eher rau und unbeholfen im Umgang mit Gefühlen erscheint.

Die Portion Action lässt in dieser Geschichte ebenfalls nicht lange auf sich warten, da Blanche von einer Jägerin sehr schnell zur Gejagten wird. Zoey, ein ausgeschlossener Sohn der russischen Mafia ist hinter ihr her und ganz nebenbei versucht auch Saetan ihre Seele in die Hölle zu bringen.

Schwer waren für mich die verschiedenen Orte innhalb Frankreichs auseinander zu halten. Manchmal war ich wirklich überfordert und habe (wie ihr es alle bestimmt macht) die Namen einfach überlesen um aus meinen Lesefluss nicht rausgerissen zu werden. Auch gegen Ende versucht die Autorin Lücken innhalb der Geschichte mit Aufklärungen zu schließen doch auch das wirkt manchmal sehr drückend und man hat regelrecht Angst irgendetwas nicht mitzubekommen oder gar nicht zu verstehen. Hier hätte ich mir ein bisschen mehr Platz gegönnt. Sprich, der Roman hätte ruhig 50 Seiten länger sein können.

Fazit:

Es hat sich während des Lesens schon eine Art Suchtfaktor entwickelt und wenn ich darüber nachdenke wieviel Zeit noch vergehen muss bis der zweite Roman über Blanche in die Läden kommt, könnte ich wirklich die Wände hochgehen. Alles in allem ist dieser Roman eine fantastische und gelungene Urban-Fantasy Geschichte, die ich jedem Fan von Dämonen wärmstens empfehlen kann.

Pro:

- außergewöhnliche Heldin
- spannende Geschichte
- interessante Story
- abwechslungsreiche Liebensgeschichte

Contra:

- gegen Ende waren zu viele Aufklärungen in zu kurzer Zeit

Wertung: 5



Kommentare:

  1. Hört sich ja toll an! :D
    Deine Rezi macht mir das Buch richtig schmackhaft, hab es auf dem SuB!
    Und die Art deiner Rezension ist auch sehr schön :)
    Lg :)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezi. Das Buch kommt auch gleich mal auf meine Wunschliste.

    LG Doreen

    http://chaosbibliothek.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Hallihallo! :)
    Habe gerade durch die liebe MissPQ hierher gefunden und muss sagen, es gefällt mir hier sehr! :) Deine Rezensionen sind super und ich denke, "Blanche" kommt auf meine Wunschliste. :))
    Bin Leserin geworden und werde öfter mal vorbeischauen. ^^

    Ganz liebe Grüße und weiter so!
    Lydia
    http://bookaholics-for-life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(