Rezension... "Geschöpf der Finsternis" von Lara Adrian

Geschöpf der Finsternis

Originaltitel: Midnight Awakening
Autor: Lara Adrian
Erscheinungsdatum: April 2008
Verlag: LYX Egmond
Preis: 9,95 Euro
ISBN: 978-3-802-581-32-8
Seitenzahl: 416

Klappentext

Mit einem Dolch in der Hand durchstreift Elise Chase die Straßen von Boston, um sich an den Vampiren zu rächen, die ihr das Liebste genommen haben. Elise hat die Gabe, ihre Beute durch übersinnliche Kräfte aufzuspüren. Auf der Suche nach einem Lehrmeister trifft sie auf den tödlichsten aller Vampirkrieger - Tegan. Die beiden verbünden sich, und bald entfesselt sich eine Leidenschaft, die Elise in die dunkelsten Abgründe ihres Herzens führt.

Düster und animalisch. Welche Instinkte einer Frau werden da nicht geweckt ?



Der dritte Teil der Midnight Breed Reihe von Lara Adrian schließt nahtlos an den zweiten Teil der Reihe "Gefangene des Blutes" an. Elise Chase will den Tod ihres Sohnes rächen und begibt sich somit mitten nach Boston, außerhalb des Schutzes des "Dunklen Hafen". Dort in Boston macht sie jagt auf Lakaien und hofft somit, das verbreiten der Droge "Crimson" einschränken zu können, wenn sie nur genug Verantwortliche zur Strecke bringt. Ihre Gabe erschwert ihr dieses jedoch. Sie kann die Gedanken anderer Menschen wahrnehmen. Erdrückt durch die schlechten und abscheulichen Gedanken der Menschen versteckt sie sich in ihrer heruntergekommenen Wohnung und versucht sich mit lauter Musik vor den Stimmen zu schützen. Als sie eines Nachts einen Lakaien tötet und daraufhin von drei Rogues angegriffen wird, rettet ihr ausgerechnet Tegan das Leben. Da die Angriffe der Rogues nicht aufhören, nimmt er Elise mit in das Hauptquartier. Dort ist sie zunächst vor weiteren Angriffen geschützt. Doch Elise hat dem Lakaien ein Paket abgenommen, indem sich ein Tagebuch mit seltsamen Verschlüsselungen befindet. Die einzige Person die mit diesem Tagebuch in Verbindung gebracht werden kann, ist ein deutscher Vampir, der aufgrund von unkontrolliertem Blutdurst in einer für Vampire angefertigten Irrenanstalt sitzt. Elise und Tegan reisen somit nach Deutschland um der Sache auf den Grund zu gehen. 

Für die, die bereits die ersten Bände der Midnight Breed Reihe gelesen haben, ist es klar, dass Elise und Tegan sich näher kommen. Leider ist dies mit einigen Problemen verbunden, denn Elise brauch Stammesblut. Tegan ist gewillt ihr dieses zu geben, auch wenn beide wissen, dass dies eigentlich ein heiliges Ritual unter Liebenden sein sollte.

Trotz der Trauer die Elise aufgrund des Todes ihres Mannes in sich trägt, entwickelt sie Gefühle für den wilden Krieger Tegan und auch er, der vor langer Zeit seine eigene Gefährtin verloren und daraufhin geschworen hat, nie wieder für jemanden etwas zu empfinden, kann sich gegen die Starke Anziehung und das wachsende Verlangen nicht wehren. 

Und jetzt kommen wir eigentlich zum bekanntlich schönsten Teil des Buches. Das Entstehen der Liebesgeschichte zwischen Elise und Tegan. Alle Romance-Fantasy-Leser möchten natürlich eine besonders tragische und herzzerreißende Liebesgeschichte bekommen. Und ja meine Lieben, ich kann euch sagen: Hier bekommt ihr alles geboten. Ich konnte nicht anders, als während des Lesens leise zu seufzen. War es doch zu schön wenn beide sich näher kommen. Natürlich wehrt Tegan sich zunächst gegen seine Gefühle. Hat er doch geschworen für ewig allein zu bleiben und nichts mehr zu fühlen. An dieser Stelle war es besonders interessant mehr über den dunklen Krieger Tegan und seine Vergangenheit zu erfahren... und auch wenn der dunkle Krieger Tegan ein "neues" Herz geschenkt bekommt, bleibt er dennoch der tödlichste.... und das nicht nur weil er weiterhin gegen Rogues und Lucans bösen Bruder Marek kämpft, sondern weil er Elise gegen alle weiteren Gefahren mit seinem Leben beschützt.

Natürlich war es neben der wundervollen Liebesgeschichte genauso interessant zu erfahren was genau in diesem Tagebuch steht und welche neuen Gefahren sich daraus ergeben. Ich verrate nur soviel, die Reise führt nach Prag und ich freue mich jetzt schon darauf zu erfahren wie es im nächsten Band wohl weiter geht. In diesem Sinne kann ich gar nicht anders als diesem Buch fünf von fünf Federn zu geben. 

1 Kommentar:

  1. Laaaaaaaaaara Aaaaaaaaadrian ♥ Sehr schön, ich liebe die Reihe.

    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(