[Rezension] Addicted to you (Atemlos) von M. Leighton/ Band #1

Informationen zum Buch
Verlag: HEYNE
Erstausgabe (D): 2014
Seitenzahl: 336
Ausgabe: Taschenbuch
Originaltitel: Down to you
Originalausgabe: 2013
ISBN-10: 3453418328
ISBN-13: 978-3453418325

Autor: M. Leightin
Übersetzer: Kerstin Winter
Kaufen: | Amazon | Thalia | HEYNE |

Erster Satz: Mir ist ein wenig schwummerig vom Alkohol, aber auf eine angenehme Art. 

Klappentext
Auf einem Junggesellinnenabschied lernt die Studentin Liv den coolen Clubbesitzer Cash kennen, einen Bad Boy, wie er im Buche steht. Eigentlich hat Liv genug von Typen wie ihm, zu oft hat sie sich in der Vergangenheit schon die Finger verbrannt. Per Zufall lernt sie seinen Bruder Nash kennen und ist verwirrt – die beiden sind Zwillinge, könnten aber nicht unterschiedlicher sein. Nash verkörpert alles, wonach sie bei einem Mann immer gesucht hat, ist charmant, intelligent und zuverlässig. Liv ist hin- und hergerissen, und auch die beiden Brüder können ihr Verlangen nach ihr nur schwer bändigen. Es entspinnt sich ein Liebesreigen mit ungeahnten Folgen ... 

Ein Roman von Frauen für Frauen.

Das zeigt nicht allein das Cover sondern auch der Klappentext,  der vollkommen zum Vergnügen der Frau ausgelegt ist. Ich selbst war ganz und gar fasziniert von der Optik und dem kurzen inhaltlichen Einblick.

Aber sind wir mal ehrlich: Wenn man ein Buch liest, von dem man weiß, dass es einzig und allein auf die Frauenwelt ausgelegt ist, kann man sich schnell den inhaltlichen Schwerpunkt vorstellen. Ich will mich nicht beklagen: ich mag dieses Genre und tauche unheimlich gerne in die sinnliche und verführerische Welt der starken, kriegerischen und besonders bösen Männerwelt ab. Ganz getreu dem Motto: „Boys in books are just better“. Ganz besonders ist mir eine Szene, in der ein Spiegel eine sehr große Rolle spielt, in meinen Gedanken geblieben.  Wenn ich so darüber nachdenke, wird mir schon ein wenig  heiss und mein Kopfkino schaltet sich augenblicklich ein. Umso schlimmer finde ich es, wenn diese wundervollen Gedanken mit kleinen Dingen gestört werden. Ich bitte euch: Cash und Nash?? Diese fantasievollen Namen tragen nämlich beide Hauptprotagonisten. Ich musste mich regelmäßig zusammenreißen, um nicht loszulachen oder leicht angesäuert die Augen zu verdrehen. Cash ist der ultimative Draufgänger, während Nash natürlich der Traum aller Schwiegermütter zu sein scheint. Willkommen Klischee!
"Irgendwie war es mir gelungen, mir einzureden, dass er längst nicht so attraktiv ist wie Nash, weil er als Bad Boy vielleicht unsympathischer rüberkommt, aber -mein Gott, was habe ich mich getäuscht."
Wenn man sich erst einmal mit den Charakteren auseinandergesetzt hat, wäre es eine Lüge, wenn ich behaupten würde, mein Lesefluss ist auch nur ansatzweise durch andere Einflüsse beeinträchtigt worden. Im Gegenteil: ich habe diesen Roman in zwei Tagen gelesen und war gefesselt von der sexuellen Spannung der Charaktere. Obwohl man den Plot mit der Zeit leicht vorhersehen konnte, war der Verlauf stimmig. Einzig der Cliffhanger am Ende des Buches, der eigentlich nicht wirklich einer war, da jedem Leser bis dato bekannt gewesen sein müsste, was passieren wird, war wirklich bitter enttäuschend.

Fazit:Angenehme Unterhaltung mit lustvollen Momenten für zwischendurch. Ein Buch das man nicht an öffentlichen Orten lesen sollte, da durch gewisse erotische Szenen die Gefahr des Errötens besteht.

Jedoch schockierend? Nein.

Dennoch werde ich den zweiten Teil lesen, nicht weil mich der Verlauf der Geschichte zwingend interessiert, sondern aufgrund der sinnlichen und reizvollen Momente zwischen den Protagonisten.

Kommentare:

  1. Rawrrr erotische Momente, ja so ging es mir teilweise bei Shades of Grey, da musste man in der Straßenbahn vorsichtig sein :D

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber sowas von. Ich habe dieses Buch am Strand gelesen. Nicht gut. Ganz und gar nicht gut xD

      Löschen
  2. Hihi, das hört sich zumindest mal nach anspruchsvollen erotischen Momentan an ;)
    Sowas würde ich auch gerne mal lesen, aber irgendwie reizt es mich zu wenig - sollte ich mir jetzt Gedanken machen? *lach*

    Ich werds mir auf jeden Fall mal merken, falls ich mal Lust auf so eine Art Buch habe, scheint ja doch ganz unterhaltsam zu sein :)

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da brauchst du Dir absolut keine Gedanken machen, so langsam aber sicher hängt mir das Genre momentan auch zum Hals raus. Es ist halt immer wieder das Gleiche und irgendwann klaffen Realität und Fiktion zu weit auseinander. Man kann einfach nicht vergessen, dass man gerade ein Buch liest :D Sowas ist furchtbar ^^

      Vielen Dank für die lieben Worte :)

      Löschen
  3. Hey Liebes =)
    Na nun stell ich mich dir als Tomate vor :-p Aber ich kenn das wenn es beim Lesen im eigenen Bauch kribbelt. So erging es mir bei Türkisgrüner Winter. Und man wünscht sich diesen Mann schnurstracks neben sich (ich hoffe mein Freund liest das nicht ^^). Aber solche Männer gibt es leider nicht ^^ Aber träumen kann Frau ja mal =)
    Achso die Rezi ist echt toll aber ich werde es dennoch nicht lesen. Die Namen sind auch echt einfallsreich ^^
    LG Sunny <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da fällt mir ein, so langsam sollte ich bei Türkisgrüner Winder in die Puschen kommen :D Vorallem nach deiner Aussage... Ich will auch Wärme xD... Träumen darf Frau immer... Man darf eben nur nicht vergessen, dass es ein Buch ist ;)

      Vielen Dank für die lieben Worte ^^

      Löschen
  4. So... vielleicht klappt es beim zweiten Mal...

    Ich kann dir in allen Punkten zustimmen! Der Überraschungseffekt war wirklich nicht gross und eben vorhersehbar. Ich werde wie du dennoch weiterlesen aber eine Pause zwischen solchen Büchern ist, glaube ich, nicht schlecht. Mit der Zeit wird's dann doch immer dasselbe. Wundervolle Rezi, wie immer! ;)

    Wünsche dir einen wundervollen Tag mit ganz viel Sonne

    Liebste Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön *-* Ich möchte auch unbedingt weiterlesen :D Auch wenn es nicht der Bringer war... aber meine Neugier siegt immer ^^

      Löschen
    2. Das geht mir mit meiner Neugier auch so. ;) Ich darf sie einfach nicht immer durchgehen lassen, weil ich mir so schon öfters Überraschungen, sei es in Büchern oder sonst wo, selbst verdorben habe...

      Löschen
  5. Argh... sorry hatte einiges aufzuholen. :D
    Sehr schöne Rezension Liebes, aber ich bin mir immer noch nicht sicher. :)
    Scheinbar spaltet dieses Buch wirklich, entweder man mag es oder man hasst es. Irgendwie will ich es ja lesen, es ist schrecklich nicht mitreden zu können, aber ich habe Angst das es mir nicht gefällt. :D
    Grübel... :)

    :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß nicht ob es Dir so gut gefallen wird... Immerhin ticken wir ja in vielen Dingen ähnlich... und da du auch schon einige Bücher aus diesem Genre kennst, würde ich sagen, dass dich fast die gleichen Dinge stören würden wie mich. Aber versuch es dennoch... Mitreden ist manchmal genauso gut wie ein neues Buch ;)

      Löschen
  6. Hey Nadine

    Mir hat das erste Band von Addicted to you auch ganz gut gefallen :) auf den Cliffhanger am Ende hätte ich getrost verzichten können *ärgerlich* aber ansonsten war es ganz ok!
    Ich habe das Buch in den Ferien gelesen *die Gefahr des Errötens* kann ich nur bestätigen ^^ zum Glück sitzt man im Flugzeug so eng dass es niemand bemerkt hat *.*

    Das zweite Band wartet im Moment gerade auf meinem SuB, mal sehen ob es mir gefallen wird, bin auf jeden Fall gespannt wie es weitergehen wird.

    Habe bei dir vorher ein bisschen rumgestöbert :) und was ich hier gefunden habe fand ich echt super! Da bleibe ich doch gleich einmal als Leserin hier!

    Liebste Grüsse
    Denise

    AntwortenLöschen
:) :( :-/ :-* :-O X( :7 :-c ~X(